Glossar

Stützenummantelung

Sanierungen oder auch Umnutzungen stellen besondere Herausforderungen in Bestandsbauwerken dar, ist doch ein Eingriff in das statische System nicht ohne teils erhebliche Nebenarbeiten, wie Abstützungen und Unterfangungen erforderlich. Hier bietet die Ummantelung von Stützen und anderen statisch relevanten Bauteilen mit dem duktilen, mikrobewehrten Hochleistungsbeton eine wirtschaftliche Alternative. Stützenummantelungen wurden bereits bei diversen Hochhäusern, bei Produktionseinrichtungen in Erdbebengebieten und auch bei einem Brückenbauwerk umgesetzt. Die Dicke der verstärkenden Ummantelungen betrug je nach statischem Erfordernis zwischen 50 bis 100 mm.

Glossar-Übersicht